So feiern Europameister

54A4E3D6-8F43-4F29-AA8F-E5226905C47F

"
Wenn die Gli Azzurri spielt, dann ist das für die Italiener wie ein Familienfest. Man trifft sich, sitzt fröhlich zusammen und “jeder bringt was Leckeres mit”, so Mario. Er kam in den 1960er Jahren ins Rheinland. Seine Eltern mussten “schweren Herzens ihr geliebtes Sizilien verlassen, weil es dort einfach keine ausreichende Arbeit gab”, so der heute 63-Jährige. Es gab jedoch alte Freundschaften in der neuen Heimat, weil man sich aus dem “Paese” kannte. Der Weg in die Fremde war für die Menschen aus den Bergen von Sizilien nicht einfach. Doch wenn sie im Rheinland Arbeit gefunden hatten, dann wurden Freunde und Bekannte informiert. Und so kam einer nach dem anderen aus Sizilien an den Rhein.

Sizilien
Leckere Orangen und frische Melonen stehen auf dem Tisch. (Foto: Lindemann)

Der Tisch ist voller Köstlichkeiten

Während der Fußballeuropameisterschaft entstehen viele kleine italienische Inseln in Deutschland. Fahnen werden mitgebracht, die Wände südlich dekoriert. Und plötzlich sind alle mitten in Sizilien. Nach dem Anstoß wird über jeden guten Pass gejubelt, knappe Torchancen werden aufgeregt diskutiert. Der Tisch biegt sich vor lauter Köstlichkeiten. Jeder wollte nur eine Kleinigkeit mitbringen. Aber wie das dann im Leben so geht: Viel Kleines ergibt ein Großes. Es verwundert, dass mitten zwischen den italienischen Köstlichkeiten eine Platte mit leckerem Schweinekrustenbraten zu entdecken ist. Die hat Wilfried mitgebracht. Er kennt Mario schon lange und “feiert gerne mit seinen Freunden zusammen.”

Fußball-EM
Liebevoll sind Käsestreifen um die Oliven herum drapiert. (Foto: Lindemann)

Mundschutz in Nationalfarben

Es ist die Zeit der Pandemie. Selbstverständlich kann ein Mundschutz getragen werden. Pepe hat ihn extra in den Nationalfarben eingefärbt. Und damit ein weiteres Accessoires im italienischen Ambiente hinzugefügt. Eigentlich sind Italiener Weintrinker. Doch ein gutes Bier schadet beim Fußball nicht. Es ist warm, die Luft ist trocken und so wird ein Glas nach dem anderen geleert. Die Gespräche am Tisch drehen sich um die Familie, auch die Heimat ist immer ein Thema. Aufmerksam wird verfolgt, was sich politisch verändert. Ein Tor für Italien fällt. Alle springen auf und singen laut. So kennt man die Sizilianer. Nun ist nur doch die Frage, wie hoch das Endergebnis ausfallen wird. 15 Minuten vor dem Schlusspfiff  häufen sich die Fouls gegen die Spieler der in Führung stehenden Italiener. Lautstark wird das diskutiert, während der Nationalspieler auf dem Boden des Rasens liegt. Klaus, ein Nachbar von Mario, deutet an, dass vielleicht “ein wenig theatralisch Zeit geschunden werden soll.” Eine Unterstellung, so die Italiener in der Runde.

Mundschutz
Der Mundschutz trägt die italienischen Farben. (Foto: Lindemann)

Das nächste Mal Wein

Das Spiel endet mit dem Sieg der Gli Azzurri. Das hatten alle selbstverständlich erwartet. Darauf  wird angestoßen. “Eigentlich wollten wir ja italienischen Wein trinken”, so Mario. Der steht noch immer im Kühlschrank. “Die Flaschen machen wir dann beim nächsten Mal auf.”

Lesen Sie auch:

Das Geheimnis der Tomatenbutter

Muscheln wie im Urlaub

Das zweite Leben der Muschel

Anmeldung zum Newsletter

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.