Strandbads Marie völlig verwüstet

Stranbads Marie

"
Generationen haben hier gefeiert. Ein exclusiver Film zeigt, wie es jetzt bei Strandbads Marie aussieht. Es ist ein Bild der Erschütterung. Nichts erinnert mehr an die gemütliche Kneipe in Köln-Langel am Rhein. Ein leerer Schankraum und ein völlig verwüstetes Büro zeigen, dass hier seit Monaten kein Gaststättenbetrieb mehr stattfindet. Für viele Kölner ist dies eine wirklich traurige Nachricht. Nicht nur Familienfeiern auch andere Feste wurden hier früher gefeiert. Legendär auch die Silvesterfeiern.

Doch daran erinnert nun nichts mehr. Die nicht nur in Porz bekannte Marie Hollstein führte früher liebevoll die Gaststätte. Liebevoll wurde sie auch Hollsteins Marie oder Strandbads Marie genannt. Sie verstarb im Jahr 2002 und führte die Gaststätte noch bis zum Jahr 1996. Um an sie zu erinnern, wurde 2004 in Porz-Mitte am Fastelovendsplätzchen bei der Kirche Sankt Josef ein Denkmal errichtet.

Dreigestirn
Bilder ehemaliger Porzer Dreigestirne liegen zerstört am Boden. (Foto: Lindemann)

Nachfolger starteten gut

Ihre Nachfolger starteten gut. Das Essen war lecker und die Stimmung immer prima. Ein Bollerofen in der Ecke sorgte auch im kalten Winter für wohlige Wärme. Viele trafen sich hier. Auch eine regelmäßige Skatrunde reizte bis in die Puppen. Ich saß an der Theke, als plötzlich die junge Schülerin, die dort kellnerte, bei einem Spiel einstieg. Die nahm den alten Herren so manchen Stich gekonnt ab. Es schien, als ob das ehemalige Lido am Rhein wieder zu alter Größe aufsteigen könnte.

Auch der Express berichtete über den Vandalismus in Langel. Zurzeit gibt es Gespräche was mit dem Gebäude passieren soll. Vom Abriss bis hin zur Wiederbelebung reichen die Ideen. Schnell wird sicher keine Lösung gefunden werden. Alle hoffen jedoch, dass dieses Kleinod am Rhein nicht für immer verschwindet. An die Zeiten, als es noch eine Badeanstalt war, erinnern alte schwarz-weiß Fotos, die im Büro zu finden sind. Sogar kleine Segelschiffe kreuzten damals vor dem Lokal.

Strandbads Marie
An längst vergangene Zeiten erinnern alte Bilder. (Foto: Lindemann)

Lesen Sie auch – mit Videodokumenten:

Feuerteufel wütete in alter Paintball-Halle

Strömungsretter im Einsatz

Anmeldung zum Newsletter

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email

2 Antworten

  1. Das Strandbad ist eigentlich eine Goldgrube, wenn man keine Angst vor viel Arbeit und Hochwasser hat. Man muss die Umsätze im Sommer für die Auszeit im Winter und das Hochwasser vorab schon erwirtschaften.

    Strandbad Marie gehört mit zu meiner Kindheit und war in ganz Langel ein Treffpunkt für jung und alt. Wünschenswert wäre eine Wiederbelebung, denn dort kann man eine tolle Auszeit am Rhein erleben, was bisher dort preislich absolut erschwinglich war – besonders auch für Familien, die (Sonntagsspaziergänge/ Ausflüge machten.

  2. Ich war sehr traurig als ich gerade
    das Video und den Vandalismus
    sah.Dort habe ich als Kind und Jugendliche mit meiner Familie
    und Freunden tolle Zeiten verbracht.Hoffentlich findet man
    einen guten neuen Investor,der
    dort mit guten Ideen neues erschafft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.