Oliven trotzen der Kälte

Olivenbäume

Eisige Temperaturen suchen zurzeit das Rheinland heim. Viele Freunde mediterraner Pflanzen holen spätestens jetzt ihre geschätzten Gewächse ins Haus. Doch in den letzten Jahren hat sich ein neuer Trend bemerkbar gemacht: Einige Sorten von Olivenbäumen können ohne Probleme im Garten überwintern, wenn sie an geschützter Stelle stehen.  Diese Erfahrung machte auch Bert. Er wohnt in einem Kölner Vorort. “Im Baumarkt gab es große Olivenbäume für 150 Euro”, berichtet er. Und da Bert gerne in südliche Gefilde fährt, wurde er schwach. Er kaufte den gut 1,50 Meter hohen Baum und pflanzte ihn bei sich im Garten ein. Und er überstand sogar den Winter. Bert war begeistert, seine Frau verwundert. “Sie meinte nämlich, dass diese Pflanze aus südlicher Zone den Winter hier nicht überlebt”, berichtet er.

Oliven
Links der Olivenbaum von Bert beim Kauf, rechts ein Bild vier Jahre später. (Foto: Bartoletti)

Olivenbäume schätzen die Rheinnähe

Oliven
Im Kölner Ortsteil Poll steht dieser Olivenbaum nun schon seit vier Jahren ohne Unterbrechung im Garten. (Foto: Lindemann)

Ähnliche Erlebnisse hatte auch Susanne. Sie wohnt im Kölner Ortsteil Poll. “Vor vier Jahren fiel mir der kleine Olivenbaum im Baumarkt auf”, berichtet sie. Und da auch sie südliche Gewächse schätzt, kaufte sie ihn einfach und pflanzte den Mini-Baum vor der Haustüre ein. “Er entwickelte sich prächtig”, sagt sie. Und mittlerweile hat er auch Olivenfrüchte an seinen Ästen (siehe Bild oben).

Nicht der einzige Olivenbaum

Olive
Ungeschützt trotzt dieser noch kleine Olivenbaum der eisigenKälte. (Foto: Lindemann)

Mittlerweile hat sich im Viertel rumgesprochen, dass Olivenbäume im Garten eine Heimat finden. Nachbarn haben auch schon welche gepflanzt. Mitten auf einer Wiese ist in direkter Nähe ein kleines Olivenbäumchen zu entdecken. Es ist allerdings nicht so gut von Häuserfassaden geschützt. Das scheint der wärmeliebenden Pflanze aber nichts auszumachen. Sie wächst munter in die Höhe. Auch eine Folge des Klimawandels. Vielleicht gibt es bald sogar Olivenöl aus Kölner Pressung. Susanne überlegt sich das. Noch allerdings hat sie die schwarzen Früchte an ihrem Baum nicht geerntet. “Man weiß aber nicht, was die Zukunft bringt”, schmunzelt sie.

Lesen sie auch:

Palmen im Rheinland

 

Anmeldung zum Newsletter

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.