Schnee zum Jahresausklang

Schnee

Weiße Weihnachten gab es in Köln zwar nicht, doch am letzten Tag des Jahres 2020 fielen einige Schneeflocken vom Himmel. Im Bergischen Land sah es dagegen ganz anders aus. Rund um Much und den anderen Gemeinden hatte sich eine weiße Schneeschicht über die Pflanzen und Wege gelegt. Es reichte zwar nicht für den Ski-Langlauf, aber eine romantischer Spaziergang hat auch seine Reize.  Die Schneedecke war zu größten Teilen geschlossen.

Keine Eiseskälte

Schnee wohin man blickt.
Eine geschlossene Schneedecke lud zum Wandern ein. (Foto: Sprünken)

Die durchschnittliche Temperatur im Dezember 2010 lag bei bei -3,5 Grad. Da kam der Dezember 2020 nicht ran. Er verzeichnete im Rheinland 5,5 Grad. So war dann der Jahresausklang am 31. Dezember eher feuchtwarm als nasskalt. Die Menschen in den Großstädten wie Bonn, Köln und Düsseldorf fuhren ins weit entfernte Winterberg. Das führte schnell zum Chaos. Kilometerlange Staus mit Längen weit über vergleichbare Autokolonnen an guten Wintersport-Wochenenden hinaus waren die Folge auf den verstopften Zufahrtsstraßen Richtung Winterberg. Trotz mehrfachen Appellen der Stadt Winterberg sowie der Winterberg Touristik und Wirtschaft (WTW) über die Sozialen Netzwerke, über Warntafeln und andere Medienkanäle hätte es die Menschen insbesondere aus dem Ruhrgebiet und Rheinland nach Winterberg gezogen, so die Stadt in einer Mitteilung.

Im Bergischen war es ruhig

Hund schnuppert im Schnee
Gut eingepackt ist dieser Hund unterwegs. (Foto: Sprünken)

Die Anwohner im Bergischen störte das nicht. Die Ruhe zum Jahresausklang nutzten nicht nur Hundefreunde für ausgiebige Spaziergänge in den Tälern. “Eigentlich bin ich froh, dass wir hier nicht vom Tourismus überschwemmt werden”, so ein Ehepaar aus Nackhausen. Die Ruhe und Idylle im Bergischen hat beide vor Jahren dazu bewogen, dem Trubel der Großstadt Köln zu entfliehen und die Vorteile des Landlebens zu genießen. “Wir fühlen uns hier wohl, wenn wir im Einklang mit der Natur leben und die Jahreszeiten in ihrer vollen Schönheit genießen können.”

Anmeldung zum Newsletter

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.