Das Haus der toten Vögel in Hennef

Die Spuren der letzten Bewohner sind noch überall zu finden, doch es ist schon Jahre her, dass sie über die steile Holztreppe in die erste Etage gestiegen sind. Das Haus am Hang zerfällt zusehends. Die Eingangstüre ist aufgebrochen, Scheiben sind eingeschlagen. Überall liegen Dinge herum. Alltagsgegenstände zeigen, dass hier wohl kein geordneter Auszug stattgefunden hat. […]

Alte Malzeichen kennzeichnen die Grenzen

Er steht ein bisschen versteckt an der Straße Richtung Meisenbach an der Stelle, wo der Krabach entspringt. Die Rede ist vom Drei-Herren-Stein. Genau hier verläuft die exakt vermessene Grenze zwischen den Bundesländern Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, den Regierungsbezirken Koblenz und Köln, den Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und dem Rhein-Sieg-Kreis sowie den Kommunen Kircheib, Buchholz, Hennef und Eitorf. […]

Die Toten im Wald

Schlachtfeld

Der Weg auf der B 8 von Hennef hinauf auf die Höhen des Westerwalds wird täglich von unzähligen Autofahrern befahren. Dass es an diesem Anstieg rechts und links der alten Köln-Frankfurter Landstraße vor 225 Jahren zu einer Schlacht gekommen ist, wissen indes die wenigstens. Am 17. September 1795 stießen am Käsberg die Franzosen und die […]